Peter Gutthat

*09.01.1948  05.08.2022 

Einschlafen dürfen, wenn man müde ist, und eine Last fallen lassen dürfen, die man lange getragen hat.
Das ist eine tröstliche, eine wunderbare Sache. (Herman Hesse)

Mit großer Trauer hat der Verband für Betriebsfußball Berlin die Nachricht aufgenommen, dass Peter Guthatt am 05. August nach langer Krankheit im Alter von 74 Jahren verstorben ist. 

Peter war auf vielfältige Weise immer dabei, wenn es darum ging die Ärmel hochzukrempeln.
Nicht nur auf Verbandsebene, sondern ganz besonders auch als Vertreter seiner BSG BfA, jetzt BSG DRVBund, hat Peter die Entwicklung des Berliner Betriebsfußball mit organisiert und dadurch wesentlich geprägt. Unvergessen sind z.B. die vielen Hallenturniere, die er zusammen mit seiner BSG und auch mit seiner Frau Petra und seiner Familie für den VBF organisiert hat.
In der Verbandsarbeit hatte er zunächst als Kassenprüfer stets ein wachsames Auge auf die wirtschaftlichen Geschicke des Verbandes. Danach war er als Schriftführer im Vorstand und auch als Mitarbeiter im Spielausschuss tätig. Im Rahmen des gemeinsamen Spielbetriebes übernahm er dabei auch Aufgaben im Spielausschuss des Verbandes für Freizeitfußball.

In den besonders schweren Jahren 2019/2020 war Peter der Fels in der Brandung, ohne den der VBF mit hoher  Sicherheit nicht wieder auf Kurs gekommen wäre.

Zuletzt musste er dann aber doch von seinen Aufgaben ablassen und sich mit Hilfe seiner Familie ganz dem Kampf gegen seine Erkrankung stellen.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau Petra, seinen Kindern und Enkelkindern und allen seinen Angehörigen.

Der Verband für Betriebsfußball Berlin wird sich stets mit großer Anerkennung an Peter erinnern und ihm ewig für sein Engagement und seine Verdienste um den Berliner Betriebsfußball dankbar sein.

Peter, wir werden dich vermissen !

Die Trauerfeier findet als Seebestattung im engsten Familienkreis statt.

Schulungen für das DFBnet-Modul Pass Online

Der Verband für Freizeit-Fussball (VFF) bietet ab August Schulungen für das DFBnet-Modul Pass Online an. Diese finden in der VFF Geschäftsstelle im „Haus des Fußballs“, Raum UG 10, Humboldtstraße 8a, 14193 Berlin statt.

Die bisher vorgesehenen Termine sind:

04.08.2022  17.30 Uhr
11.08.2022  17.30 Uhr
25.08.2022  17.30 Uhr
Dauer ca. 90 Min !

Anmeldung dazu bitte per Mail an:
info@vff-berlin.de

Einladung zur ordentlichen Vollversammlung 2022

Liebe Sportkameradinnen, liebe Sportkameraden,

hiermit laden wir ein zur ordentlichen Vollversammlung am:
Montag, dem 26.September 2022, 18.30 Uhr,
beim Berliner Fußball-Verband e.V.
im Haus des Fußballs
Humboldtstr. 8 a, 14193 Berlin,
Raum DG 01/DG 02 (Dachgeschoss)
.

Anfahrt: Buslinien X10, M49 bis zur Haltestelle Bismarckplatz.

Tagesordnung

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Genehmigung des Protokolls vom 11.03.2020
  3. Ehrungen
    4.a Berichte des Vorstandes und der Ausschüsse
    4.b Kassenbericht
  4. Aussprache zu TOP 4 a und 4 b
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung des Vorstandes
  7. Neu- bzw. Nachwahlen
  8. Haushaltsplan 2022
  9. Anträge
  10. Verschiedenes
    Anträge für die VVS müssen gemäß § 8 Abs.1 Ziff. b der Satzung bis zum 29. August 2022 in der VBF-Geschäftsstelle eingegangen sein.

Mit sportlichen Grüßen

Der Vorstand

Das originale Einladungsschreiben könnt ihr hier herunterladen

Staffeleinteilung 2022/2023

Die Staffeleinteilung für die neue Saison ist planmäßig erfolgt und auf der Homepage des VFF veröffentlicht. Dort findet ihr auch alle Kontaktadressen der Staffelleiter.

Zur Erinnerung:
Ab der neuen Saison 2022/2023 übernimmt der VFF die Organisation des gesamten Spielbetriebes VFF/VBF.
Alle aktuellen Informationen über den Spielbetrieb findet ihr in Zukunft dort !

Pokalauslosung Saison 2022/2023

Nach dem Pokalfinale ist vor der nächsten Pokalrunde. Und die wurde für die drei VBF Pokalwettbewerbe am Donnerstag (08.07.22) ausgelost. Anders als sonst üblich wurde dabei nicht nur die anstehende Pokalrunde gelost, sondern bereits die ganze Pokalserie bis hin zum Endspiel.
Das begründet sich dadurch, dass der gesamte Spielbetrieb des VBF ab der kommenden Saison vom VFF geleitet wird. Dies bedeutet, dass auch nach der Spielordnung des VFF gespielt wird (Punkt- und Pokalspiele). So auch die Pokalauslosung für die neue Saison.

Folgende Paarungen wurden gezogen:

Ü 38 Pokal —–> klick

Ü 50 Willi-Gerke Pokal —–> klick

Ü60 Frank-Zemke Pokal —–> klick

Pokalsieger ermittelt

Bei dem hervorragend organisierten und trotz der hohem Temperaturen sehr gut besuchten Pokalendspieltag am Samstag, 02.07.22 , des VBF, VFF und der BFV-Freizeit wurden u.a. bei den drei noch verbliebenen VBF-Pokalwettbewerben der Ü38, Ü 50 und Ü60 die Sieger ausgespielt.

Im Endspiel um den Frank-Zemke-Pokal der Ü60 standen sich mit der SG BAC/Wasser 75 und der SG Borussia 93/Rot-Schwarz 65 zwei alt bekannte Gründungsmitglieder der Ü 60 Spielklasse gegenüber.
In einem sehr fairen Spiel konnte sich der hohe Favorit SG BAC/Wasser 75 etwas knapper als erwartet, aber durchweg verdient mit 5:2 durchsetzen und den Pokal vom Pokalstifter Frank Zemke in Empfang nehmen.

Etwas enger verlief es im Endspiel um den Willi-Gerke Pokal der Ü 50 . Dort traf der Seriensieger BSG boeba. City auf die erstmals im Endspiel gelangte TSG Oberschöneweide (VFF). Hier konnten es die TSG sehr lange offen gestalten und die Partie sogar sehr lange mit 1:0 anführen. Als dann aber zwei Schlüsselspieler verletzt ausscheiden mussten, spielte die Mannschaft der BSG boeba.Citi ihre ganze Erfahrung aus und gewann am Ende mit 3:1.

Im Endspiel des Ü-38 Pokals standen sich zwei Mannschaften des VFF gegenüber. Hajduk Berlin traf dabei auf FC Horrido 78. Bei mittlerweile sehr heißen Temperaturen setzte sich Hajduk Berlin in einem ebenfalls sehr fairen und lange Zeit ausgeglichenem Spiel verdient mit 5:2 durch.

In dem vom VFF ausgespielten Ü-30 Pokal stand mit der BSG BA Neukölln ein Vertreter des VBF dem FC Ballcelona im Endspiel gegenüber. Hier kam die BSG BA Neukölln zu einem nie gefährdeten 7:2 Erfolg !

Wir gratulieren allen Mannschaften zum Erreichen der Finalspiele und natürlich ganz besonders den Siegern zu ihrem Pokalsieg.
Die Spiele waren durchweg ausgesprochen fair, auch wenn es hier und da mal zu kleineren „Nicklichkeiten“ kam. Hier konnten die Schiedsrichter mit ihrer souveränen und ruhigen Leitung alle „kleinen Streitigkeiten“ schnell wieder beruhigen. Dafür gilt ihnen noch einmal Herzlichen Dank.

Ein großes Dankeschön auch nochmal an den VFF, der in diesem Jahr die Hauptlast der Organisation des Endspieltages getragen hat.