Mannschaftsmeldungen für die Saison 2022/2023

Nachfolgend die Termine für die Meldungen der Mannschaften für die neue Saison 2022/2023, die natürlich wieder ausschließlich online möglich ist:

Öffnung Meldebogen: 16.05.2022
Meldeschluss: 30.06.2022
Staffeleinteilungen: 01.07. – 10.07.2022
Erstellung Spielplan: 11.07. – 24.07.2022
Freigabe Spielplan : 25.07.2022

Wir bitten euch – ab sofort- die Onlineversion im DFBnet zu nutzen und alle vereins- und Spielerinformationen einzulegen.
Dazu noch einmal die Bitte, auch die Fotos der Spieler hochzuladen und aktuell zu halten.

Wie oben angegeben ist der Meldebogen online bis Donnerstag, 30. Juni 2022 verfügbar.

Bei Fragen oder Problemen wendet euch bitte an die zuständigen Staffelleiter.

Die Halbfinals der VBF Pokale stehen fest

Die Paarungen der Halbfinals der VBF Pokale stehen nunmehr fest:

Ü60 Frank-Zemke-Pokal
BSG BA Reinickendorf A – SG BAC/Wasser75 A
SG DRVBUND Berl.Feuerwehr – SG Borussia 93/Rot-Schwarz

Ü50 Willi-Gerke-Pokal
BSG boeba Citti – SG Berl.Sparkasse/IBM-Kl.
BSG SV Weißblau Allianz A – TSG Oberschöneweide

Ü38 Vattenfall-Pokal
Hajduk Berlin – Wacker Lankwitz (FZ)
FC Horrido 78 – BSG boeba Citti

Spieltermin: 23.5. bis 28.5. sowie 30.5.22

Die gemeinsamen Pokalendspiele VBF/VFF finden am Samstag 02.07.22 statt.
Austragungsort sind die Sportplätze Vorarlberger Damm in Schöneberg.

VBF Schiedsrichter vom BFV geehrt

Anlässlich der Lehrgemeinschaft des Betriebssportverbandes VBF im April zeichnete der Vorsitzende des BFV-Schiedsrichterausschusses, Alexander Molzahn, mit Günter Hajeck (BSG DRV Bund), Dieter Scheunemann (FG Südwest) und Klaus Weiglein (Weißblau Allianz/DJK FFC Britz) drei verdiente VBF Schiedsrichter aus. 

So erhielten Günter Hajeck und Dieter Scheunemann für jeweils über 50jährige Schiedsrichtertätigkeit die Goldene Ehrennadel des Berliner Fußball-Verbandes samt der dazugehörigen Urkunde.

Klaus Weiglein erhielt für über 40jährige Schiedsrichtertätigkeit das Ehrenschild des Berliner Fußball-Verbandes.

Der VBF gratuliert den Geehrten und wünscht ihnen noch viele erfolgreiche Jahre.

Der Spielausschuss informiert:

Aus gesundheitlichen Gründen muss Peter Guthat sein Amt als Staffelleiter der Ü 50 und der Ü 60 bis zum Ende der Saison 2021/2022 ruhen lassen.
Ab sofort werden die Aufgaben wie folgt übernommen:

Neuer Staffelleiter Ü50 
Michael Lebede
Tel. 01711829760
email: michel.lebede@vff-berlin.de

Neuer Safferleiter Ü60
Andreas Müller
Tel. 01794864330
email: andreas.mueller1@vff-berlin.de

Vertreter Ü50/Ü60
Norbert Michallik
Tel.017661455062
email: norbert.michallik@vbf-berlin.de

Spiele werden nicht mehr verschoben!
Die Spiele, die bis Saisonende nicht gespielt werden können, werden gegen beide Teams gewertet.

BFV aktualisiert Corona-Richtlinien

Freizeit/Betrieb schließt sich den Anordnungen des BFV an !

Angesichts der veränderten Rahmenbedingungen, die sich durch das aktuelle Infektionsgeschehen, die neue Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, die angepassten Vorgaben zu Quarantäne und Isolation sowie Engpässe bei den PCR-Testkapazitäten ergeben, haben die spielleitenden Ausschüsse des Berliner Fußball-Verbands notwendige Anpassungen der Corona-Richtlinien für den Spielbetrieb erarbeitet. Diese bettreffen vor allem das Prozedere bei der Beantragung von coronabedingten Spielumlegungen.

Die Beschlussvorlage wurde vom BFV-Präsidium in der Sitzung vom 26. Januar 2022 bestätigt, sodass die Änderungen ab sofort für alle Meisterschafts- und Pokalspiele der Jugend, Frauen, Herren und Senioren gelten.

Folgende Anpassungen sind zu beachten:

  • Einem Antrag auf Spielumlegung wird stattgegeben, wenn mehr als vier Spieler:innen auf dem Großfeld bzw. mehr als zwei auf dem Kleinfeld gleichzeitig in einer Mannschaft positiv auf Covid-19-SARS-Cov2 getestet worden sind und/oder sich in behördlich angeordneter Quarantäne befinden.
  • Neben einem möglichen Antrag auf Spielumlegung im elektronischen Umlegungssystem ist in jedem Fall der Corona-Meldestelle des BFV der Antrag auf Spielverlegung unter Angabe der Anzahl der positiv auf Covid-19-SARS-Cov-2 getesteten und/oder sich in behördlich angeordneter Quarantäne befindlichen Spielern:innen in dem dafür vorgesehenen BFV-Formblatt online zu übersenden.
  • Anträge auf Spielumlegung wegen eines Coronaverdachts werden nur dann von den spielleitenden Stellen bearbeitet, wenn zumindest das BFV-Formblatt vollständig ausgefüllt online übersandt wurde. Sonstige Mitteilungen oder Anträge auf Spielumlegungen wegen eines Corona-Verdachts, beispielsweise fernmündlich, per E-Mail oder BFV-Mail werden von den spielleitenden Stellen nicht berücksichtigt und der Antrag auf Spielumlegung gilt dann als nicht gestellt. Bei Nichtantritt ohne Online-Übersendung des BFV-Formblatts wird das Spiel für das gegnerische Team gewertet.
  • Die betroffenen Spieler:innen der Mannschaft sind verpflichtet, auf eigene Kosten oder Kosten des Vereins innerhalb von zwei Tagen nach der Übersendung des BFV-Formblatts einen Antigenschnelltest (Bürgertest) oder einen PCR-Test (zuvor waren nur PCR-Tests zulässig) durch ein behördlich zugelassenes Test-Center durchzuführen. Nicht zulässig sind Selbsttests oder Antikörpertests. Die betroffenen Spieler:innen der Mannschaft sind dann verpflichtet, dem Verein innerhalb von drei Tagen nach der Übersendung des BFV-Formblatts nachzuweisen, dass ein Test durchgeführt wurde. Das Testergebnis ist nicht nachzuweisen.

Die gesamten Richtlinien sind hier nachzulesen: Corona-Richtlinien (Stand: 26. Januar 2022)

Alle Informationen zum Thema Corona im Berliner Fußball gibt es zudem hier: Unterseite Coronavirus